Blog » News

Ein Wasserkraftwerk, modernster Technik und Architektur in Riva del Garda

Ein Wasserkraftwerk, modernster Technik und Architektur in Riva del Garda

Es ist mehr als nur ein Wasserwerk. Es ist ein Monument modernster Technik und Architektur. Gemeint ist das Wasserkraftwerk Santa Massenza, dass sich am Ufer des Riva del Garda seit 1920 als wahrer Wasser-, Energie- und Segenspender für die Region erwiesen hat. Gebaut wurde das Wasserkraftwerk nach den Plänen des italienischen Architekten Giancarlo Maroni. Er war es auch, der das Vittoriale degli Italiani gezeichnet, entworfen und schließlich verwirklich hat.

Heute setzt das Wasserkraftwerk noch einen drauf: es lädt zu spannenden und interessanten Rund- und Besichtigungsgängen ein, die mit originellen, multimedialen Präsentationsformen untermalt werden. Das Wasserkraftwerk Santa Massenza ist zu einer Bildungsstätte geworden, dass Jung und Alt gleichermaßen anspricht und erreicht. Es ist ein Ort, der erlebt werden muss, um ihn zu verstehen ... und genau das wird Besuchern geboten: spielerische, erlebnisreiche Erfahrung. Hier erfährt man wie Wasser in saubere Energie verwandelt wird. Seit 1920 läuft es und zwar im Zeichen sauberer Energie. Ein Thema und Stichwort, dass mittlerweile zu unserem Alltag gehört ... und das Wasserkraftwerk ist nicht nur deswegen ein Juwel für die Region. Es besticht auch durch seine architektonische Andersartigkeit und Schönheit. Es ist ein wahres Wunder an Ingenieurskunst. Wer in der Region des nördlichen Gardaseegebiets Urlaub macht, der sollte sich einen Besuch nicht entgehen lassen. Hier erlebt man einen unvergesslichen, prägenden und Eindruck hinterlassenden Tag. Es werden Führungen und Besichtigungen für Gruppen und Schulklassen ebenso angeboten, wie private Besichtigungstouren gebucht werden können. Ganz nach individuellem Geschmack, Zeit und Vorhaben.

Besonders aufregend wird es dann, wenn man das Wasserkraftwerk von Innen besuchen und besichtigen kann. Hier kann man hautnah miterleben, wie aus Wasser Energie wird. Das ist spannend ... und nicht nur für junge Köpfe. Hier erhält man einen Eindruck hinterlassenden Einblick in die moderne Technik. Hier erfährt man alles über die Gewinnung grüner, sauberer Energie. Hier erfährt man alle wichtigen Fakten. Hier erfährt man alles über die Funktionsweise der riesengroßen Turbinen. Hier darf man sich sogar ins Herz der Anlage wagen: hinunter in die Stollen.

​Errichtet wurde das Wasserkraftwerk von 8000 Arbeitern in den 20ger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Es brachte der, damals von Auswanderung betroffenen, Region einen erneuten Aufschwung und wirkte sich auf das Leben der ansässigen Bewohner mehr als positiv aus. Schon damals wurde das Wasserkraftwerk als außergewöhnliche Anlage und architektonisches Meisterwerk betrachtet. Betrieben wird das Wasserkraftwerk mit Wasser aus dem etwa 10 Kilometer entfernt liegenden Ledrosee. Eingespeist in das Wasserkraftwerk wird das Wasser des Ledrosees über ein unterirdisches, äußerst ausgeklügeltes Stollensystem. Heute schafft es das Wasserkraftwerk jährlich bis zu 80 Millionen Kilowattstunden Energie und Strom zu produzieren. Das ist grüne Energie. Der hier gewonnene Strom wird dann in Haushalte Norditaliens eingespeist.



Folgen Sie uns