Blog » News

Porta San Michele in Riva del Garda

Porta San Michele in Riva del Garda

Riva del Garda ist ein kleines italienisches Städtchen, welches am nördlichen Ufer des Gardasees liegt und zur Region Trentino gehört. Auf einer Fläche von knapp mehr als 40km² leben etwa 16.000 Einwohner. Trotz zahlreicher Touristen, die vor allem im Frühling und im Sommer herkommen, wirkt die Stadt nicht überfüllt. Sie ist unheimlich sauber und extrem gepflegt. Man sollte für das Besichtigen und Schlendern in der Stadt einen ganzen Tag einplanen.

Warum lohnt sich ein Besuch in Riva del Garda mit ihrer berühmten Porta San Michele?
Neben dem typischen italienischen Flair und leckerem Eis, sollte man unbedingt einen Tagesausflug nach Riva del Garda machen, um die "Porta San Michele" besichtigen zu können. Sie befindet sich in der Via Dante und grenzt an die Piazza Cavour an. Sie ist ebenso wie die anderen Tore sehr gut erhalten. Als die Stadt noch von Festungsmauern und einem Wehr umgeben war, stellte die Porta San Michele den Eingang zur Stadt da. Ursprünglich wurde sie im 13. Jh. errichtet. Ihr jetziges Aussehen verdankt sie jedoch dem Projekt Luigi Antonio Baruffaldis, der sie im 8.Jh. restaurierte. Sie verfügt auch heute noch über einen Glockenturm und war Teil der kleinen Pfarrkirche Santa Maria Assunta, die sich auch heute noch in direkter Nähe befindet. Früher hieß die Porta San Michele allerdings Porta d’Arco, da sie in die Richtung des bewohnten Zentrums der Nachbargemeinde Arco zeigt.

​Die Porta San Michele ist nicht nur Eingang zur Stadt von Riva del Garda, sie verbindet auch den modernen Teil Riva del Gardas mit dem sie umgebenden Felsen Monte Brione und dem alten Hafen. Von hier aus lädt das kleine Städtchen zu einem gemütlichen Bummel ein, wo man die herrliche Natur und die vielen Blumen bestaunen kann. Ebenso verführt sie dazu, sich bei einem der vielen Eiscafés eine Kugel Eis zu gönnen und das Treiben und Flair der Stadt einfach nur zu genießen. Ein gemütlicher Spaziergang entlang der Ufer Riva del Gardas ist ein absolutes Muss. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick sowohl auf den See und seine Umgebung als auch auf die Stadt Riva del Gardas mit der Porta San Michele. Empfehlenswert ist es auch, den Tag bei einer frisch zubereiteten Pizza ausklingen zu lassen und den Sonnenuntergang zu genießen. Dabei bekommt die Porta San Michele etwas Mystischen und man fühlt sich in die Zeit ins Mittelalter zurückversetzt. Bevor man die Stadt endgültig verlässt, geht man am besten nochmal durch die Porta San Michele hindurch und bestaunt Riva del Garda von außen in ihrer ganzen Schönheit der Abenddämmerung.