Blog » News

Das Museum des Alto Garda Park Bresciano in Tignale

Das Museum des Alto Garda Park Bresciano in Tignale

Hoch über dem Gardasee liegt das verschlafene und idyllische Dörfchen Tignale, das mit seinen vielen Obst- und Olivenbäumen zum Wandern, Spazieren und Erkunden einlädt. Hier kann man einfach herrliche Aussichten über die gesamte Terrassenlandschaft und den ganzen Gardasee genießen. Besonders erwähnenswert und immer für einen Besuch zu haben, ist der Naturpark Parco Alto Garda Bresciano mit seinem Museum.

Schnell zu erreichen ist er, der Naturpark am Gardasee und wenn man ihn betritt, so zeigt sich ein wirklich einmaliges Panorama der ganzen Herrlichkeit des Gardasees. Wie ein Paradies, so kann die Grünanlage auch bezeichnet werden. Noch ansprechender wird sie durch ihr integriertes Museum. Denn mit dem Museum eröffnet sich auch die Geschichte des Sees seinen Besuchern. Hier locken moderne Ausstellungsräume mit ebenso modernen wie interaktiven Ausstellungen. Hier wird deutlich wie Mensch und Natur sich um den Gardasee gestalten, wie sie aufeinander wirken und in welchem Wechselverhältnis sie zueinander stehen. Es geht um die Geomorphologie der Seeküste und hier wird ein besonderes Augenmerkt auf das Klima, die Vegetation des Sees und der Ufergebiete sowie des hügeligen Hinterlandes mit Berg und Wald gelegt. Hier erfährt ein jeder Besucher, wie sich der Gardasee über die Jahrhunderte hin verändert hat und was hin so besonders macht.

So stetig wie der Gardasee selbst, so steig und ständig ist auch die im Museum präsentierte Dauerausstellen. Sie überzeugt durch vielfältige Exponate und eine Liebe zum Detail. Gearbeitet und präsentiert wird hier interaktiv und facettenreich mit Schautafel, Videos, Satellitenbildern und auch Nachkonstruktionen. Archäologische Funde geben der ganzen Ausstellung noch den ganz besonderen Pfiff. Doch nichts wäre die Ausstellung ohne den Beobachtungsparcour, der die Besucher aktiv und involviert durch die Parkanlage führt und auf die Besonderheiten des Gardasees hinweist. Hier darf man sich an frischer Luft bilden und erfährt so einiges über die ganz besondere Region und eines der Herzstücke Italiens.

Einen weiteren Schwerpunkt legt die Aufstellung auf die Menschen, die den Gardasee ihr zuhause nennen. Vom Fischfang bis zum Olivenanbau wird hier ein jeder Lebensraum und eine jede Lebensweise in ihrer Entwicklung dargestellt. Hier kann der Besucher in eine ganz andere, alte wie moderne, Welt eintauchen und sich inspirieren lassen. Denn genau diese Tätigkeiten bestimmen damals wie heute das Leben der Menschen rund um den Gardasee. Hier erfährt man Geschichte. Wie sie einst war und wie sie auch heute noch gelebt wird. Ein Muss für alle Kulturliebhaber ... und die schöne Aussicht darf auch nicht unterschlagen werden.