Blog » News

Klettern am Gardasee

Klettern am Gardasee

Um die nördliche Hälfte des Gardasees gibt es unglaublich vielfältige und schöne Klettergebiete. Unter Kletterbegeisterten gilt diese Region schon lange als Geheimtipp. Die vielen Routen sind ohne lange Zustiege einfach und schnell zu erreichen. Zudem bietet der Gardasee mit seiner eindrucksvollen und abwechslungsreichen Landschaft ein wundervolles Umfeld für perfekte Klettersessions.

Die Klettermöglichkeiten um den Gardasee sind extrem vielfältig. Neben Sportkletterrouten in nahezu allen Schwierigkeitsgraden gibt es Klettersteige und Alpinklettertouren. Die Besonderheit der Klettersteige am Gardasee ist, dass sie sehr umfangreich gebaut sind und eine Tour gut und gerne einen Tag in Anspruch nehmen kann. Profis können sich an einer Alpinklettertour versuchen, die sehr viel Ausdauer, Erfahrung und eine sehr gute Technik voraussetzen. Wer nicht senkrecht in die Höhe klettern möchte, kann sich auf eine ausgedehnte Wanderung begeben. 

Aber auch bei schlechtem Wetter gibt es viele Möglichkeiten für ambitionierte Kletterer. In den letzten Jahren haben viele Kletterhallen eröffnet und es gibt sogar einige Kletterwände, die überdacht sind. Der Ort Arco am Gardasee ist auch jedes Jahr Austragungsort des weltbekannten Kletterwettbewerbs Rockmaster.

​Zusammengefasst kann man sagen, dass der Gardasee einige ungewöhnliche und einzigartige Erlebnisse bietet. Da vor allem in den Sommermonaten von Juni bis August viele Kletterer aus allen Ländern ihren Urlaub hier verbringen, empfiehlt es sich, den Kletterurlaub auf die Nebensaison zu verschieben. Aufgrund der vielen Einrichtungen und dem ganzjährig milden Wetter in der Region kann am Gardasee während des ganzen Jahres geklettert werden.