Blog » News

Die Inseln des Gardasees

Die Inseln des Gardasees

Inmitten des malerischen Gardasees liegen insgesamt einige Inseln, die touristisch noch vergleichsweise wenig bekannt, aber deswegen nicht minder sehenswert sind. Die Mini-Insel können per Boot und teils sogar zu Fuß erreicht werden.Die Inseln sind: Isola del Garda, Isola di San Biagio, Isola di Trimelone, Isola del Sogno und Isola dell' Olivo.

Isola del Garda
Die größte Insel des Sees ist die gleichnamige Isola del Garda. Sie kann problemlos von den Häfen Barbarano, Gardone, Salò, Portese, Manerba Torchio und Bardolino aus per privaten Bootservice erreicht werden. Denn die bezaubernde Insel befindet sich im Privatbesitz der Familie Borghese-Cavazza und kann ohne deren Erlaubnis nicht besucht werden. Die Eigentümer organisieren ausser dem Bootservice auch Privatführungen, die vorab gebucht werden können. Neben dem Familienschloss aus dem 19. Jahrhundert, ist auch die dazugehörige Parkanlage beeindruckend und Grund genug für einen kleinen aber feinen Inselausflug. Die Isola del Garda kann von April bis Oktober besichtigt werden.

Isola di San Biagio ( auch "Isola dei Conigli" genannt)
Die Isola di San Biagio oder "Isola dei Conigli" (die Kanincheninsel) eignet sich ideal für einen entspannten Ausflug an sonnigen Tagen. Erreicht werden kann sie vom Ufer aus per Taxiboot. Eigentlich handelt es sich bei der Insel um die Fortsetzung einer Landzunge, die bei niedrigem Wasserstand zu Fuß erreicht werden kann. Auf der Insel befindet sich ein kleiner Kiosk, der Sonnenliegen und Stühle vermietet. Beliebt ist die unbewohnte Insel ebenfalls bei Tauchsportlern, denn der dort gelegenen Tauchspot Scoglio dell'Altare gilt als einer der besten des Gardasees.

Isola di Trimelone - die Insel mit Vergangenheit
Die zwischen Porto di Brenzone und Malcesine gelegene Insel misst eine Länge von circa 200 m. Die ehemalige Festung, ist heute allerdings nicht mehr zugänglich und die Insel komplett unbewohnt. Bevölkert wird die, ehemals als Militäranlage genutzte Insel, heutzutage hauptsächlich von Kormoranen und anderen Vögeln.

Isola del Sogno - die kleine Traumsinsel
​Die Isola del Sogno (auf Deutsch die Insel der Träume) liegt am Ostufer des Gardasees, unweit der malerischen Ortschaft Malcesine. Bei guten Wetterverhältnissen bzw. niedrigem Wasserstand, kann die kleine „Traumsinel“ zu Fuß über die Landzunge Val di Sogno erreicht werden. Die Isola del Sogno ist unbewohnt und eignet sich hervorragend für einen kleinen Spazierhang am Nachmittag und um den traumhaften Blick auf die Bucht bei Malcesine ausgiebig zu genießen. Auch Wassersportler kehren hier gerne ein, sicherlich nicht zuletzt wegen des verborgenen Schiffsfracks, das bei guten Wetter selbst von der Wasseroberfläche zu erkennen ist.

Isola dell' Olivo - die Oliveninsel
Die Isola dell' Olivo liegt ebenfalls unweit der Ortschaft Malcesine und ist von deren Ufer aus sehr gut sichtbar. Der Landfleck ist weitgehend naturbelassen und besteht größtenteils aus Felsen, die zum Sonnenbaden und verweilen einladen. Erreicht werden kann die Isola dell' Olivo per Boot.