Blog » News

Ein Boot gibt einem anderen Blickwinkel

Ein Boot gibt einem anderen Blickwinkel

Der deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe schrieb einmal über den Gardasee: „Wie sehr wünschte ich meine Freunde einen Augenblick neben mich, dass sie sich der Aussicht erfreuen könnten, die vor mir liegt. Heute Abend hätte ich in Verona können sein, aber es lag mir noch eine herrliche Naturwirkung an der Seite, ein köstliches Schauspiel, der Gardasee, den wollte ich nicht versäumen, und bin herrlich für meinen Umweg belohnt.“

Wer an diesem wunderschönen Fleckchen Erde einmal mit seiner Familie Urlaub gemacht hat, der weiß, was Goethe seinerzeit meinte. Die beeindruckende Berglandschaft und das tief blaue Wasser des Sees, lassen einfach das Herz höher schlagen. Hier lässt sich entspannen, hier lässt sich Kraft für den Alltag sammeln. Wenn schon am Ufer des Gardasees, die Stimmung so vertraut und ruhig ist, wie muss sich die Seele öffnen beim Anblick der Berge und Buchten vom Wasser aus. Der Gedanke allein, lässt den Gardasee Urlauber darüber nachdenken, einmal ein Boot auf dem Gardasee zu mieten. Und diesem Gedanken sollte jeder, der sich körperlich in der Lage sieht, ein Boot zu führen, auch hingeben.

Ein Boot gibt einem einen anderen Blickwinkel. Das Bootfahren auf dem Gardasee ist kinderleicht. Auch Touristen ohne einen Bootsführerschein können in den Genuss kommen. Grundsätzlich kann jeder ein Boot mieten. Unterteilt wird zum einen, das Boot mieten ohne Führerschein und das Boot miete mit einem eigenen Bootsführerschein. Ohne einen Bootsführerschein können Boote gemietet werden mit weniger als 40PS. Der Verleiher fragt lediglich nach einem Lichtbildausweis und stellt dem Mieter, nach Zahlung einer Kaution, in der Regel ein relativ neues Boot zur Verfügung. Ist man in Besitz eines gültigen Bootführerscheins, darf man auch Boote über 40PS anmieten und auf ihnen in die klaren Fluten des Sees aufbrechen. Die Boote sind alle mit dem notwendigen Equipment ausgestattet. Mit gefährlichen Fallwinden oder Strömungen wird man auf dem Gardasee nicht konfrontiert.

Ein idealer Ausgangspunkt für einen Tagestörn ist auf jeden Fall die kleine Stadt Manerba. Von hier aus erreicht man nach kurzer Zeit die Bucht von Pisenze und kann die Aussicht auf den riesigen Fels von Manerba genießen. Das klare Wasser lädt zum Baden und Verweilen ein. Das Ankern ist in den Buchten gestattet und man muss aufpassen, dass man die Zeit nicht vergisst, weil die Atmosphäre und die Ruhe, die Stunden einfach vergehen lassen. Wer anschließend den Anker lichtet, kann Kurs auf die südlichste Stadt am Gardasee nehmen.

Un auch ... Sirmione! Die berühmte Grotte des Catulls, einer alten römischen Villa, lässt sich ideal vom Wasser aus bewundern. Ehe man an der langen „Küstenase“ entlang in den Altstadthafen des kleinen, aber sehr gut besuchten, Ortes fährt. Hier lohnt sich das festmachen am Steg. Ein Ausflug zu Fuß in die wunderschöne Altstadt ist ein absolutes Muss! Wiederkommen nicht vergessen. Von Sirmione aus, kann die Tour weiter zur Ostküste des Gardasees führen. Die Orte Lazise und Bardolino verbreiten das typische venetianischen Flair, von Wein, Ruhe und Dolce Vita!

​Ein Boot auf dem Gardasee zu mieten ist im jedem Urlaub ein Highlight. Und mit einem Tagestörn hat man noch lange nicht alles gesehen. So hektisch vielleicht das ein oder andere Örtchen in der Altstadt ist, so viel Ruhe strahlt das Wasser aus. Daher liegt es einem Fern, die Orte im Eiltempo abzufahren. Gönnen sie sich einen zweiten Tag das Boot, oder noch besser, kommen sie im nächsten Jahr einfach wieder.



Folgen Sie uns