Blog » News

Die Wallfahrtskirche Montecastello

Die Wallfahrtskirche Montecastello

Über die Entstehung der Wallfahrtskirche Montecastello gibt es keine sicheren Angaben. Erste Erwähnungen gibt es aus den Jahren um 802, aus der Zeit gibt es allerdings keine gesicherten Dokumente. Allerdings wurden bei Ausgrabungen Mauerreste aus dem neunten Jahrhundert nach Christus gefunden. Eine andere Legende erzählt von dem Bau einer Kirche in Montecastello in dem Jahre 1283 nachdem während eines Kampfes zwischen Bewohnern aus Trento gegen Bewohner aus Brescia ein Wunder geschehen ist. Ein gesichertes Datum ist das Jahr 1458, in dem ein Fresco für ein zu der Kirche gehöriges Gebäude in Auftrag gegeben wurde. Später wurde die Kirche regelmäßig von Bischöfen besucht, der erste war Bernardo Clesio im Jahre 1537. Im 17. Jahrhundert wurde die Wallfahrtskirche umgebaut und bekam ihr jetziges Aussehen, im Jahre 1903 wurde die komplette Aussenfassade Restauriert. Ein Jahr später wurde die Madonna von Montecastello feierlich geschmückt.

Seit jeher kommen Pilger und Gläubige nach Montecastello, um dort zu beten und den Gottesdienst zu feiern. Man erreicht die Wallfahrtskirche über einen steilen Weg, der begrenzt wird von kleinen Kapellen, die die Geheimnisse des Rosenkranzes darstellen. Von der Kirche aus hat man einen wunderbaren Panoramablick über den Gardasee, wenn es das Wetter zulässt, sieht man bis zu den Appenini in Modena. In die Kirche hinein kommt man über zwei gigantische Treppen rechts und links vor dem Eingang zum Haupttor in der Mitte.

Die Kirche selbst besteht aus drei Schiffen. Im Mittelschiff steht der Hauptaltar, auf dem Holzschnitzereien von Künstlern aus Trentino zu sehen sind. Diesen ziert ein alter Rahmen aus Stein, die sogenannte "Casa Santa", auf der ein Fresco aus dem 14. Jahrhundert zu bewundern ist, die der Schule von Giotto zugeschrieben wird. Ebenfalls sind dort einige Bilder zu sehen, die wahrscheinlich von dem venezianischen Künstler Andrea Celesti und seiner Schule zugeordnet stammen. Ein weiteres sehenswertes Fresco ist das Werk "L'incoronazione della Vergine" auf deutsch "Die Krönung der Jungfrau" von Giovanni Andrea Bertanza aus dem Jahre 1623.

​Geöffnet ist die Wallfartskirche von Mitte März bis Ende Oktober. Die heilige Messe wird dort von Mai bis September gefeiert. Ebenfalls gibt es dort eine Bar, in der man einen Kaffee geniessen und Souveniers kaufen kann.