Blog » News

Trüffel - eine der größten Delikatessen der Küche

Trüffel - eine der größten Delikatessen der Küche

Der Geruch und Geschmack von Trüffeln hat schon in der Antike die Menschen begeistert. Damals galten sie sogar als Aphrodisiakum und wurden mit Gold aufgewogen. Heute kann sich jeder Feinschmecker auch mal Trüffel leisten und ihr einzigartiges Aroma genießen. Aber was sind Trüffel eigentlich? Wo kommen sie her und wie werden sie verwendet?

​Trüffel sind eine Untergattung der Schlauchpilze und wachsen unterirdisch in Symbiose mit bestimmten Bäumen. Optisch schön sind sie nicht. Sie sehen aus wie alte schrumpelige Kartoffeln, es gibt schwarze und helle (weiße) Trüffel, Sommer-und Wintertrüffel. Sie kommen in vielen Gegenden der Welt vor. Am bekanntesten und beliebtesten aber sind sie in Italien und Frankreich und in diesen beiden Ländern haben Trüffeln auch wirtschaftliche Bedeutung. Trüffel passen sehr gut zu Fleisch und Fisch, zu Nudeln und Reis. Sie können aus einem ganz einfachen Gericht eine wahre Delikatesse machen. Meistens wird die Trüffel roh verwendet und in Spänen oder feinen Scheibchen über die Speisen verteilt. Man kann sie aber auch kochen und Marinaden aus ihr herstellen. Auch Trüffelöl ist seht beliebt. Rohe Eier und ungekochter Reis lassen sich auch gut mit dem Trüffelduft und Geschmack "parfümieren", wenn sie zusammen mit einer Trüffel gelagert werden.



Folgen Sie uns