Blog » News

Die Italienische Küche

Die Italienische Küche

An jeder Straßenecke sind "Italiener" überall. Mit ihren mediterranen kulinarischen Köstlichkeiten locken Sie sämtliche Nationen in ihre Trattorias; Ristorantes und Pizzerien. Im internationalen Stadtbild sind italienische Restaurants längst salonfähig geworden. Jeder schätzt die italienische Küche, aber wie es s ist wirklich?


Italienische Küche - Mehr als Pizza und Pasta
Wehmütig wird man aber beim Besuch seines Lieblingsitalieners trotzdem spätestens an dem Punkt, an dem man unweigerlich an seinen letzten Italien-Urlaub zurückdenken muss. Im Sonnenuntergang saß man da, am größten italienischen See- dem Gardasee- bei einem Gläschen Wein und genoss seine frisch zubereitete Pasta. Ohne sich darüber im Klaren gewesen zu sein, dass die italienische Küche weit mehr zu bieten hat als nur Pizza und Pasta. So reich wie der Gardasee an unterschiedlichen Freizeitangeboten für jung und alt ist, so vielfältig ist auch seine Küche vor Ort. 


Die Küche der Lombardei
Das ist doch alles Käse. Wenn man in der Lombardei unterwegs ist, wird man schnell feststellen, dass Käse wie Gorgonzola oder Mozzarella Bestandteil vieler Fleisch- & Pastagerichte ist. Aromatische Gewürze ; Butter und Besonderheiten wie Tortelli mit Kürbisfüllung runden diese Küche ab.

Saisonale Geschmack-Highlights
In 1 bis 2 Wochen Urlaub lassen sich diese kulinarischen Highlights vom Gardasee natürlich nicht alle entdecken. Es dürfte schon Jahre dauern, um nahezu alle Leckerbissen der beliebten Urlaubsregion (für sich) zu entdecken.
Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Gardasee auch saisonale Spezialitäten bietet: 

  • Im Frühling und im Sommer dominiert die leichte Küche: Pilze mit Risotto; Tagliatelle; Fischgerichte, leichte Salate sowie Zucchini sind gern gegessene Spezialitäten
  • Am Fuße des MonteBaldo auf einer Höhe von 100-1000m gedeiht eine Spezialität, die Einzug in die italienische Küche am Gardasee gefunden hat. Die Esskastanie (Maronen). Geröstet sind sie in unzähligen Gerichten auf der Karte von Restaurants zu finden.
  • Im Winter greifen erstaunlicherweise auch die Italiener gerne einmal zu Lebkuchen und würzigem Glühwein.

 

Geheimtipp der Region: Trüffel in Tignale
Eines aber wird schnell klar: Italiener betrachten ihr Essen nicht einfach nur als notwendige Nahrungsaufnahme. Für sie ist das ein wahres Lebensgefühl. Der Trüffel (ital. Tartufo) ist für die Italiener deshalb nicht einfach ein schnöder Schlauchpilz, der an den Wurzeln von Laubbäumen wächst. Sondern fast schon ein kulinarisches Heiligtum in Tignale. Jedes Jahr pilgern dutzende Tartufo Liebhaber nach Tignale um beim legendären Trüffelfest (Sagra del tartufo) die Pilze in sensationellen Gerichten wiederzuentdecken.