Blog » News

Die kleine Einsiedelei San Valentino - Ein Ausflug, der sich lohnt

Die kleine Einsiedelei San Valentino - Ein Ausflug, der sich lohnt

Die kleine Einsiedelei San Valentino befindet sich über dem Gardasee in einer Höhe von 772 Meter. Die Geschichte besagt, dass die kleine abgelegene Einsiedelei von den Bürgern Gargnanos erbaut wurde, um vor der Pestepidemie zu entfliehen. Das Gebäude, in dem drei Eremiten lebten, ist dem Heiligen Valentino geweiht. Ein Ausflug beziehungsweise eine Wanderung zu der kleinen Einsiedelei San Valentino hin und zurück dauert in etwa 75 Minuten Stunden. Der Weg führt durch Waldstücke und ist auch an heißen Sommertagen gut zu bewältigen.

​Die knapp 400 Jahre alte, weiß gekalkte Einsiedelei San Valentino, die sich am Westufer des Gardasess befindet, präsentiert sich ganz romantisch in einer überhängenden Felswand umgeben von Zypressen und Palmen. Der Blick auf die westliche Hafenstadt Gargnano am Gardasee ist sehr beeindruckend. Die kleine Kapelle ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel, welches über einen Wanderweg erreicht werden kann. Von dem kleinen Bergdorf Sasso aus führt ein etwa vierzig minütiger Wanderweg durch Weingärten und den kühlen Wald zur Einsiedelei. Schwindelfreie Kletterer genießen einen atemberaubenden Aufstieg mit einem herrlichen Panorama. Der steile und felsige Weg, an dem der Fußmarsch entlang geht, ist rot-weiß, sowie mit blauen Pfeilen markiert.